Fragen zu TENS?

Tel. 06443 8333-512

INFORMATIONEN
über unsere Geräte für schwangere Frauen
Information-fuer-Schwangere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 537.2 KB

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Vorwort zur Anwendung von TENS in der Schwangerschaft

schwangerschaft rückenschmerzen tens

 

Viele schwangere Frauen klagen zum Ende der Schwangerschaft über Rückenschmerzen und/oder Ischiasschmerzen. Rückenschmerzen und Ischiasschmerzen können in der Schwangerschaft ab dem 4. Schwangerschaftsmonat mit TENS behandelt werden. TENS bleibt für viele Frauen, die Medikamente in der Schwangerschaft möglichst vermeiden möchten, eine von wenigen Therapiemöglichkeiten. Hier ist es allerdings wichtig, die erlaubten Elektrodenanlagestellen zu beachten. Weiter unten haben wir mögliche Elektrodenanlagen für Schmerzen im oberen Rücken sowie für Schmerzen im unteren Rücken und im Bereich des Ischiasnervs beschrieben. 

 

Wann Sie TENS anwenden dürfen und wann nicht, haben wir für Sie auf der Seite Kontraindikationen | Nebenwirkungen zusammengestellt. Hier ist auch noch einmal genau beschrieben, was Sie in der Schwangerschaft beachten müssen und in welchen Bereichen Sie keine Elektroden aufkleben dürfen.

Bitte halten Sie immer Rücksprache mit Ihrer Hebamme/Ihrem Arzt, bevor Sie TENS in der Schwangerschaft anwenden.

Parameterwahl bei der Behandlung von Rückenschmerzen

Folgende Frequenzen finden bei TENS für die Behandlung von Rückenschmerzen in der Schwangerschaft Anwendung:

  • HAN-Stimulation (abwechselnd 2 und 100 Hz) wird im Rückenbereich empfohlen (nicht in allen Geräten vorhanden).
  • Hochfrequente Stimulation (80 bis 100 Hz) wird im Rückenbereich empfohlen, wenn das TENS-Gerät kein HAN-Programm hat.
  • Niederfrequente Stimulation (1 bis 10 Hz) wird empfohlen, wenn die Kaada-Anlage (Siehe Elektrodenanlage auf der Hand weiter unten) verwendet wird.

 

Elektrodenanlage bei der Behandlung von Rückenschmerzen

Ein-Kanal-Anwendung im oberen Rückenbereich:

Wenn Sie zwei Elektroden verwenden (einfachste und empfohlene Anlage), kleben Sie die Elektroden auf dem Rücken im Schmerzareal rechts und links der Wirbelsäule auf. Zwischen den Elektroden sollte ein Mindestabstand von 2 cm liegen, das entspricht ungefähr zwei Fingerbreit. Achten Sie darauf, dass Sie die Elektroden nicht im unteren Rückenbereich (auf Höhe der Gebärmutter) aufbringen.

 

Zwei-Kanal-Anwendung im oberen Rückenbereich:

Wenn Sie bei größeren Schmerzbereichen vier Elektroden verwenden, kleben Sie die Elektroden des ersten Kanals rechts und links der Wirbelsäule in Höhe des schmerzenden Bereichs. Die Elektroden des zweiten Kanals werden in den Ausstrahlungsbereich der Schmerzen geklebt. Auch hier dürfen die Elektroden nicht im unteren Rückenbereich (auf Höhe der Gebärmutter) aufgeklebt werden.

TENS Elektrodenanlage schwangerschaft Kaadarückenschmerzen tens

 

Kaada-Anlage an der Hand (alle Schmerzorte inkl. unterer Rücken und Ischias):
Kleine Elektroden (z. B. 32 mm rund) werden auf der Hand angebracht. Die Stimulation erfolgt über Akupunkturpunkte und führt zur Ausschüttung von körpereigenen schmerz-stillenden Botenstoffen. Rechtshänder kleben die TENS-Elektroden auf die rechte, Linkshänder auf die linke Hand. Die Kaada-Elektrodenanlage an der Hand ist empfehlenswert, wenn der Bauch- und Rückenbereich nicht stimuliert werden kann. Sie kann nicht nur bei Rückenschmerzen, sondern allgemein bei allen Schmerzen verwendet werden. Dies bietet auch eine Möglichkeit zur Behandlung von Rückenschmerzen im unteren Rücken sowie im Bereich des Ischiasnervs.

 

Wie lange und wie oft sollte TENS angewendet werden?

Eine "normale" TENS-Behandlung dauert in der Regel 30 Minuten. Sie kann bei Bedarf verlängert und auch mehrmals täglich wiederholt werden.

 

Schmerztherapie mit schwa-medico
TENS eco 2 gegen Rückenschmerzen
TENStem eco basic schwa-medico